integrale Osteopathie

Was ist Osteopathie?

Osteopathie ist eine naturheilkundliche manuelle Behandlungsweise, bei der man hauptsächlich mit der Wahrnehmungsfähigkeit und Sensibilität der Hände diagnostiziert und therapiert. Begleitend wird ebenso mit der genauen Beobachtung und Befragung gearbeitet. Dabei betrachtet der Osteopath den gesamten Menschen als eine „funktionelle Einheit“, in dem alle Gewebe und Strukturen, wie Knochen, Muskel, Sehnen, Faszien, Organe und anderes, zusammenhängen. Das Ziel einer osteopathischen Behandlung ist es, die Ursachen der Beschwerden herauszufinden, die sich oft kompensatorisch an einer ganz anderer Stelle im Körper befinden, als die auftretenden Symptome. Die Harmonisierung eines Teiles des gestörten, aus dem Ungleichgewicht geratenen Systems, kann genügen, um die funktionelle Balance des „grundlegend gesunden“ Ganzen durch die Möglichkeit der Selbstheilungskräfte des Körpers wieder zu verbessern.

Bei wem kann Osteopathie angewendet werden?

Als integrale Therapieform ist die Osteopathie bei sehr vielen Störungen in der Funktion und Dynamik einsetzbar. Dabei spielt die Harmonisierung der köperlichen, ernergetischen/emotionalen und geistigen Aspekte eine große Rolle. Dafür gibt es keine Beschränkungen des Alters und der Zeitspanne der Beschwerden. Die Behandlungs-techniken werden immer entsprechend auf den Patienten abgestimmt. Damit können Menschen in jedem Alter, z,B. wie Sportler, Jugendliche und Schwangere, aber auch Säuglinge und Kleinkinder behandlet werden.

Warum Osteopathie sich auch bei Babys und Kleinkindern sehr positiv auswirken kann?

Das Licht der Welt zu erblicken ist für Säuglinge nicht immer leicht, manchmal schwieriger oder läuft gar dramatisch ab. Wenn sie Beschwerden haben, können sie sich nur auf sehr einfache Weise äußern. Der osteopathische Behandler betrachtet, hört und erspürt mit seinen Händen zur Befundung die sehr jungen Patienten. Die Osteopathie hat sanfte und fein abgestimmte Behandlungstechniken zur Hand, um möglichen Dysfunktionen, wie z.B Schlafstörungen, Verdauungsproblematiken, Schiefhals, schon frühzeitig entgegenwirken zu können und ein harmonisches Gleichgewicht wiederherzustellen.

"Leben ist Bewegung und Veränderung"
Auch dies ist ein wichtiger Denkansatz in der Osteopathie.

"Alles muss im Fließen sein"

Panta rhei

"alles fließt"

.

"Leben ist Bewegung"

.

In der integralen Osteopathie ist es wichtig, die in einem selbst von unserer Geburt an innewohnende Lebensenergie, Lungta, das Windpferd, wieder zu erwecken und es harmonisch fließend in Bewegung zu bringen.

Impressum   •   AGB's